Florian Schleswig 12/48/10 LF1

Beschreibung

Ausrückordnung

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) rückt bei Einsätzen der technischen Hilfe (Verkehrsunfälle, Tierrettungen, etc.) als zweites aus.
Durch die Beladung mit Löschmaterial und Rettungsgerät ist das Fahrzeug universal einsetzbar. Daher rückt es bei Brandeinsätzen als drittes Angriffsfahrzeug aus.

Beladung und Ausrüstung

Schnellangriffshaspel
50 m Synthetikschlauch mit NEPIRO-Strahlrohr für die Abgabe von Wasser oder Schaum
Beleuchtung
im Aufbau integrierter Lichtmast, 2 x 1000 W
Stativ mit Lichtbrücke 2 x 1000 W
Stromversorgung
13 kVA Generator ENDRESS Typ 1304
Hilfeleistung
Motorpumpenaggregat WEBER E TriPPPle-T+SAH 20 mit 3 Druckabgängen
Rettungsschere WEBER S260-71 E
Spreizer WEBER SP 45 E
Pedalschneider
Atemschutz
drei Geräte im Mannschaftsraum
drei Geräte im Geräteraum 4
sechs Reserveflaschen 6 l
Hochdrucklüfter
Rosenbauer Fanergy V24
Rettungsgeräte
Multifunktionsleiter (Dachbeladung)
dreiteilige Schiebleiter (Dachbeladung)
Rettungsbrett
Rettungsplattform MUNK

weitere Daten

  • Kennzeichen: SL - H 2016
  • Fahrzeugart: Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/16
  • Baujahr: 2006
  • Wasser: 2000 l
  • Atemschutzgeräte: 6
  • letzter_einsatz:

  • Letzter Archiveintrag : 13.12.2018